Sarnau

Sarnau liegt an der „Alten Weinstraße“ und wurde daher schon sehr früh besiedelt, vermutlich bereits in vorchristlicher Zeit. Der Ortsname Sarnowa bedeutet „Rehaue“ bzw. „Rehwiese“.Erstmals urkundlich erwähnt wurde Sarnau im Jahre 1200. Eine frühe Kapelle wurde 1704 durch eine Fachwerkkirche ersetzt. Wegen Baufälligkeit wurde diese Kirche durch eine neue Kirche in Betonbauweise ersetzt.

Bekannt wurde Sarnau durch seine frühere Bedeutung als Eisenbahnkreuzung. Hier zweigte die Eisenbahnlinie Marburg – Korbach von der Eisenbahnlinie Marburg – Erndtebrück ab. Der markante Bahnhof in Sarnau wurde im Juli 2010 für den Personenverkehr stillgelegt und durch einen Haltepunkt näher am Ortsrand Sarnaus ersetzt.

Am 31. Dezember 1970 wurde Sarnau mit der Nachbargemeinde Goßfelden zur neuen Gemeinde Lahnfels zusammengelegt. Seit dem 1. Juli 1974 gehört Lahnfels zur Gemeinde Lahntal

Übernachten

Übernachtungsmöglichkeiten bestehen im Gasthof „Zur Aue“, Lahntal-Sarnau und im Blütenhotel „Village“ in Lahntal-Sarnau.

Speisen

Einkehren können Sie sowohl im Blütenhotel „Village“ als auch im Gasthaus „Zur Aue“.

Ortsvorsteher:

Holger Boßhammer | Uferstraße 1, Sarnau | T 06423 7253 | holger_elke.bosshammer@t-online.de