Lahntal für Alle

Liebe Lahntaler Bürgerinnen und Bürger,

in dieser Woche gibt es ein Gedicht zum Thema “Renovieren”. Als würden uns Homeoffice und Homeschooling nicht schon genug Nerven kosten. Viele von uns haben in diesen Tagen auch noch gründlich aussortiert – die Müllunternehmen wurden zeitweise kaum Herr der Lage 😉. Und nach dem Entrümpeln, wurde dann gleich noch renoviert. Man ist ja gerade so schön dabei!

Da viele von uns aktuell mehr Zeit zu Hause verbringen, fallen uns die Ecken – die man schon immer mal angehen wollte – mehr ins Auge. Sonst kam man erst abends nach Hause und konnte gelassener darüber hinwegsehen. Nun klappt das mit dem Renovieren aber nicht immer so reibungslos und davon handelt das Gedicht von Frau Kaul. Also lassen Sie heute die “Aufräumärmel” unten und genießen Sie ihr Zuhause einfach mal – auch dafür sollte man sich Zeit nehmen. Lesen sie doch die Tageszeitung oder das Lahntal aktuell mal intensiver oder schnappen Sie sich eines der Bücher, das Sie schon immer mal lesen wollten. Danach geben Sie es gleich an interessierte Leser weiter – so kann das Aussortieren auch funktionieren. Und mehr Spaß macht es auch!

Da uns ja schon erste frühlingshafte Temperaturen auf den Frühling eingestimmt haben, starten wir zusätzlich zu den Geschichten noch eine weitere Idee. Teilen Sie uns doch Ihre Lieblings-Ausflugsziele mit. Was sollte man unbedingt besucht haben. Wir geben Ihre Tipps gerne an alle Bürgerinnen und Bürger weiter. Bitte schreiben Sie entweder an die E-Mail-Adresse karin.maiwald@lahntal.de oder werfen eine Notiz in den Briefkasten an der Gemeindeverwaltung in Sterzhausen (Frau Maiwald, Oberdorfer Straße 1). Gerne dürfen Sie auch Bilder mitschicken.

Ich wünsche Ihnen eine gute und gesunde Zeit!

Herzliche Grüße

Karin Maiwald

 

Das „heulende Elend“

 

Ja, das Renovieren, dass muss hin und wieder sein

Macht Haus und Wohnung wieder schick und fein

Doch muss man Frohsinn und Humor dabei bewahren

Sich vor großem Stress und Hektik stets verwahren

 

Schon die Handwerker terminlich zu vereinen

Bringt Chaos und mancher fängt an zu weinen

Findet der Wasseranschluss den falschen Platz

Gibt`s für Fehler dieser Art dann keinen Ersatz

Gern wird auch mal die Stromleitung angesägt

Und die Fliesen werden quer statt gerade verlegt

Die neuen Fenster, sie wollen nicht richtig schließen

Solche Miseren können einem schon die Laune vermiesen

 

Die Schlauen, die lieber umziehen statt zu renovieren

Die bleiben relaxt, und müssen nicht ihre Nerven ruinieren