5. KW | Schwieriger Hochwasserschutz für Goßfelden

Liebe Mitbürgerin, lieber Mitbürger,

es ist schon eine Weile her, dass ich Ihnen im Juni 2016 hier in ‚Lahntal aktuell‘ mitgeteilt habe: „Wir werden auch daran arbeiten müssen, Goßfelden besser vor einem Hochwasser der Lahn zu schützen. Das ist dringend notwendig, denn bisher sind große Teile des Ortes nicht ausreichend vor einem Hochwasser geschützt. Das wird wegen der baulichen Gegebenheiten allerdings nicht leicht, und auch nicht schnell oder billig zu machen sein.“.

Kurz danach wurden entsprechende Beschlüsse durch die Gemeindevertretung besiegelt, ein geeignetes Ingenieurbüro gesucht, beauftragt und mit der Planung begonnen, auf welche Art und Weise auch für Goßfelden ein effektiver Hochwasserschutz erreicht werden kann. Denn insbesondere nördlich der Lahn sind zwischen Lahn und der Bahnstrecke fast alle Häuser grundsätzlich hochwassergefährdet.

Es war mir und der Gemeinde immer bewusst, dass ein Hochwasserschutz für die bedrohten Teilbereiche Goßfeldens nicht leicht zu erreichen sein wird. Aber dass es so schwierig und komplex wird, damit hatten wir alle nicht gerechnet.

Mehrere Varianten hat das Planungsbüro für Goßfelden erarbeitet: Eine komplizierter und aufwändiger als die andere. Aber letztlich erschien nur eine Variante effektiv, da nur sie versprach, fast alle Häuser im Hochwasserfall zu schützen.

Da das Hauptproblem in Goßfelden ist, auf welche Weise im Hochwasserfall die Wassermassen durch den Ort gebracht werden können, sieht die Variante eine Vertiefung der Lahn vor. Was wir anfangs aber nicht wussten, Gewässervertiefungen sind in Deutschland fast nicht genehmigungsfähig, weil sie – zutreffend – einen großen Eingriff in die Natur darstellen.

Über zwei Jahre wurden alle Möglichkeiten geprüft, irgendwie einen Hochwasserschutz für Goßfelden hinzubekommen.  Ich kann Ihnen verraten: Selbst der Abriss der Alten Lahnbrücke wurde erwogen, um einen Hochwasserabfluss zu erreichen.

Das vorläufige Ergebnis wollen wir Ihnen kompetent am Mittwoch, den 6. Februar 2019, 19 Uhr im Rahmen einer Bürgerversammlung in der Lahnfelshalle Goßfelden vorstellen.

Auch wenn es sehr schwer ist, werden wir weiterhin an einem Hochwasserschutz für Goßfelden arbeiten! Aber schnell und einfach wird es nicht.

Kommen Sie vorbei und informieren Sie sich!

Herzlichst

Ihr

Manfred Apell