48. KW | Gute Taten

Liebe Mitbürgerin,

lieber Mitbürger,

man sagt es oft, das Ehrenamt sei die wichtigste Säule unserer Gesellschaft – und dem stimme ich ohne Bedenken zu. Für mich ist das Ehrenamt auch ein Stück Kitt der Gesellschaft – auch wenn es für manche vielleicht nach einer Floskel klingt. Vor allem jedoch weiß ich es zu schätzen, dass viele Menschen – die im Berufsleben stehen oder Kleinkinder haben oder alte Menschen betreuen – trotzdem noch Zeit finden, um sich in verschiedenen Bereichen für die Gemeinde, für die Gesellschaft, für den anderen Menschen ehrenamtlich einzubringen!

Auf eine ehrenamtliche Initiative möchte ich heute näher eingehen: Seit dem 5. Oktober gibt es eine Gruppe von 8-10 Personen, die jeden (!) Samstag von 9 bis 16 Uhr auf dem Friedhof in Caldern diverse Verschönerungsarbeiten durchführt. Von der Entfernung des hartnäckigen Japanischen Knöterich bis zu Pflasterarbeiten an den in die Jahre gekommenen Wegen – bei jeder Witterung sind die Ehrenamtler engagiert und unermüdlich seit Wochen dabei! Parallel werden dort auch landschaftspflegerische Begleitmaßnahmen durchgeführt, wie Oberbodenarbeiten oder Pflanzen unterschiedlicher Bäume. Für Ihr Engagement, für die Ausdauer, für die Ideen möchte ich mich bei Ihnen von ganzem Herzen bedanken!

Friedhofgestaltung ist ein Projekt, das schon lange vielen Caldernern am Herzen lag. Über den Ortsbeirat hatte man diese Idee entwickelt und motivierte Bürger gefunden, die zum Beispiel jetzt die kaputten Wege auf dem Friedhof neu machen. Die Gemeinde stellte den Freiwilligen das Material zur Verfügung: insgesamt 12.000€ für die Pflastersteine, Schüttgüter und Bäume. Am Wochenende besuchte ich die Ehrenamtlichen und es ist einfach großartig, was an den vielen Samstagen entstanden ist! Noch einmal herzlichen Dank für Ihre Leistung!

Es wird allerdings nicht nur in Caldern viel für die Verschönerung der Gemeinde ehrenamtlich gearbeitet: In allen unseren Ortsteilen sind viele Mitbürger ehrenamtlich für uns alle unterwegs. Meist sind dabei die Ortsbeiräte initiativ.

Ich sage Ihnen allen ‚DANKESCHÖN‘ und möchte Sie gleichzeitig bitten, weiterzumachen! Dank Ihnen gehen wir gemeinsam in eine gute Zukunft – für unsere Dorfgemeinschaft, für unsere Nachbarn, für uns alle.

Vielen Dank für Ihren Einsatz!

Herzlichst

Ihr

Manfred Apell