33. KW | Die Bürgerhäuser werden eingeschränkt wieder geöffnet

Liebe Mitbürgerin,

lieber Mitbürger,

seit Mitte März sind unsere Bürgerhäuser wegen der Corona-Pandemie geschlossen. Das bedeutet besonders für unsere Vereine sehr große Einschränkungen und seit Wochen werden wir gefragt, wann endlich die Bürgerhäuser und Hallen wieder genutzt werden können.

Auch die Gemeindeverwaltung und ich haben in den letzten Monaten abgewogen, was ist zu verantworten und was nicht.  Keine leichte Entscheidung, wenn man bedenkt, dass es letztlich immer um eine Frage unserer Gesundheit geht. Und die uns an die Hand gegebenen Regelungen des Landes und des Kreises wollen eingehalten werden. Das ist bei einer kleinen Gemeinde nicht immer leicht, denn wir haben zu garantieren, dass die Räume nach jeder Nutzung wieder vollständig desinfiziert werden.

Nun wir haben uns jetzt entschlossen, nach den Sommerferien, also ab dem 17. August 2020 alle Bürgerhäuser und Hallen für die Nutzung durch Vereine und Verbände unter Beachtung der gültigen Hygieneregelungen wieder zu eröffnen. Leider nur eingeschränkt und leider auch mit Vorbehalten.

Zuerst zu den Vorbehalten: Täglich ändert sich die Lage und es entstehen neue so genannte „Hotspots“. Bereits jetzt gibt es wieder Reisewarnungen auch für Teile Europas. Niemand kann daher mit Sicherheit voraussehen, was morgen ist. Daher muss leider gelten: Wir können nicht ausschließen, dass die Bürgerhäuser und Hallen nicht wieder kurzfristig geschlossen werden müssen.

Und die Einschränkungen: Familienfeiern sind mit die häufigste Ursache für einen örtlichen Ausbruch der Pandemie. Hier sind die gebotenen Abstands- und Hygieneregeln nur schwer einzuhalten. Daher können wir die Bürgerhäuser leider noch nicht für Familienfeiern vermieten.

Das gilt auch für die Übungsstunden von Gesangvereinen und Kapellen. Musik und Gesang in geschlossenen Räumen ist erst einmal nicht möglich.

Außerdem kann die Gemeinde die notwendigen öffentlichen Veranstaltungen der Gemeindevertretung und für Bürgerversammlungen nur in der Lahnfelshalle organisieren. Leider müssen auch diese Veranstaltungen  vor den Vereinsnutzungen Vorrang haben.

Ich bitte Sie um Ihr Verständnis und bleiben Sie gesund.

Herzlichst

Ihr

 

 

Manfred Apell