31 KW. | Vielleicht die weitreichendste Entscheidung seit langer Zeit

 

Liebe Mitbürgerin,

lieber Mitbürger,

vor über zwei Jahren haben die Arbeiten am Haus am Wollenberg in Sterzhausen begonnen; seit fast einem Jahr sind sie allerdings nach zwei großen Wasserschäden zum Stillstand gekommen. Es hat bis in diese Tage gedauert, bis die Gemeinde und der Landkreis Marburg-Biedenkopf eine grundsätzliche Vereinbarung erzielen konnten, wie weiter vorgegangen werden soll.

Angesichts der zusätzlichen voraussichtlichen Kosten für die weitere Sanierung des 1983 eingeweihten Hauses am Wollenberg hat der Landkreis dabei angeraten, einmal über die Aufgabe der Sporthallen in Sterzhausen und Sporthalle der Lahnfelshalle in Goßfelden nachzudenken und dabei zu erwägen, ob man stattdessen eine neue gemeinsame Multifunktionshalle für ganz Lahntal baut. Der Sanierungsaufwand der 1973 erbauten Lahnfelshalle wird auf möglicherweise 4 Millionen Euro geschätzt.

Da eine solche Entscheidung leider nur derzeit getroffen werden kann, hat sich der Gemeindevorstand entschlossen, diese Frage zur Diskussion zu stellen. Wenn die Arbeiten am Haus am Wollenberg fortgesetzt werden, gibt es keinen Sinn mehr, über eine gemeinsame Multifunktionshalle für Lahntal zu diskutieren. Und die Arbeiten am Haus am Wollenberg noch einige Monate länger auszusetzen, kann auch kaum vertreten werden.

Weil aber diese Entscheidung sehr weitreichend ist, soll die Entscheidung nicht ohne Ihre Beteiligung erfolgen. Daher sind Sie zu einer Bürgerversammlung für Donnerstag, 27. August 2020, 19:00 Uhr, in die Lahnfelshalle Goßfelden eingeladen. Erst danach schließen sich die Beratungen in den Ausschüssen und der Gemeindevertretung an.

In der Bürgerversammlung soll sowohl ein möglicher Rückbau des Hauses am Wollenberg zu einem Bürgerhaus für Sterzhausen als auch der Rückbau der Lahnfelshalle zu einem Bürgerhaus für Goßfelden sowie ein Standortvorschlag für eine Multifunktionshalle (und was unter einer Multifunktionshalle zu verstehen ist), vorgestellt werden.

Anschließend wäre das Für und Wider für diese Pläne zu diskutieren und abzuwägen, ob nicht doch möglicherweise nur die Sanierung des Hauses am Wollenberg die bessere Lösung ist.

Es wäre schön, wenn Sie sich Ihre Teilnahme einrichten könnten.

Herzlichst

Ihr

 

Manfred Apell