30 KW / Was ist uns die Feuerwehr wert?

Liebe Mitbürgerin, lieber Mitbürger,

 

zur Sitzung der Gemeindevertretung am 7. Juli 2022 habe ich für den Gemeindevorstand eine Beschlussvorlage vorgelegt, die zusammenfassend vorsieht, dass in den nächsten Jahren die Gemeinde Lahntal für unsere Feuerwehren Ersatzbeschaff ungen für vier Fahrzeuge im Gesamtwert von über 1 Million Euro plant.

Das ist wirklich viel Geld! Aber wenn man bedenkt, dass die zu ersetzenden Fahrzeuge alle über 25 Jahre alt waren, wird auch klar, dass dies nach dieser langen Einsatzzeit notwendig ist.

Gleichzeitig bereitet unsere Gemeinde den Neubau des letzten noch fehlenden Feuerwehrhauses vor. Auch in Sterzhausen werden die Anforderungen an ein Feuerwehrhaus nicht mehr erfüllt und die Gemeinde Lahntal regelmäßig durch den Prüfdienst ermahnt, den Missstand dringend abzustellen.

Zuletzt war dies am 7.7.2022 der Fall. Auch das neue Haus für Sterzhausen wird heute um 4 Millionen Euro kosten.
Das wird unsere Gemeinde an die finanziellen Grenzen bringen und manch ein Beteiligter fragt sich, ob dies alles so viel
kosten muss. Und ich habe auch schon gehört, dass mancher Mitbürger äußert, dass die Gemeinde hier zu sorglos mit
unserem Geld umgeht. Aus wirklicher Überzeugung kann ich dem allem deutlich entgegentreten. Ja, es ist viel Geld. Aber die Anforderungen an eine leistungs- und einsatzfähige Feuerwehr sind von Jahr zu Jahr deutlich gestiegen.
Vorschriften, die das Land Hessen macht, die aber im Großen und Ganzen auch ihre Berechtigung haben.

Wir müssen bedenken, dass unsere um die 100 Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden ehrenamtlich
rund um die Uhr einsatzbereit sein müssen und in ihrem nicht einfachen Dienst vor allem die Gesundheit (und manchmal auch das Leben) einsetzen. Tag und leider auch vielfach in der Nacht. Da haben sie auch ein Anrecht darauf, dass unsere Gemeinde alles tut, was sie dabei maximal schützt.

Das bedeutet: Von der hochwertigen Schutzkleidung, über einen sicheren und guten Arbeitsplatz im Feuerwehrhaus bis
zu optimalen Fahrzeugen. Wer daran Zweifel hat, den lade ich gern mal ein, nachts um 3 Uhr bei Alarm binnen 10 Minuten mit der Feuerwehr auszurücken.

Meine Kritik richtet sich eher an das Land Hessen. Seine finanzielle Unterstützung ist (mit Verlaub) nicht mehr zeitgemäß! Für ein fast eine halbe Million teures Feuerwehrfahrzeug, das das Land für unsere Wehren für erforderlich
hält, beteiligt sich das Land gerade mal mit 82.000 €. Für eine Feuerwehrhaus mit Kosten von über 4 Millionen Euro bekommt die Gemeinde 200.000 €. Hier brauchen alle Kommunen des Landes dringend eine Entlastung.

 

Herzlichst

Ihr

Manfred Apell