25 KW ⎜ Landwirtschaftspfad

Liebe Mitbürgerin, lieber Mitbürger,

 

unsere Gemeinde ist Mitglied der Region Burgwald-Ederbergland, die über eine sogenannte Regionalbudget-Förderung verfügt. Die Mitglieder dürfen Projekte einreichen, über die in einem zweistufigen Verfahren von den entsprechenden Gremien entschieden wird.

Jedes Jahr stellt Lahntal verschiedene Anträge und in der Regel kriegt sie auch den einen oder anderen Zuschlag – so auch erfreulicherweise in diesem Jahr. Zusammen mit der Arbeitsgruppe „Biodiversität – Nachhaltiges Leben in Lahntal“ werden wir demnächst in Goßfelden einen „Landwirtschaftspfad“ aufbauen.

Entlang eines landwirtschaftlichen Hofes, den zugehörigen Feldern und einer gerade entstandenen Streuobstwiese werden verschiedene Tafeln mit Informationen über die bäuerliche Wirtschaftsweise aufgestellt. Weiterhin stellen wir neben den Informationstafeln Bänke zum Verweilen bereit, die mit einem eher historischen Ackergerät verbaut sind – wie Pflüge, Eggen, usw. Damit soll auch aufgezeigt werden, wie sich die Technik der landwirtschaftlichen Bewirtschaftung über die Zeit verändert hat. Die Bänke werden von einem Künstler-Tischler gefertigt und sie sehen wirklich attraktiv aus!

Dieses Projekt ist das erste dieser Art im Landkreis Marburg-Biedenkopf. Es gibt zwar viele touristische oder märchenhafte Trassen, Wald- und Naturpfade, aber einen landwirtschaftlichen Pfad hat es in unserer Region noch nicht gegeben!

Unser Vorhaben steigert die Lebensqualität in Lahntal – die Gemeinde Lahntal erhält einen interessanten Bereich außerhalb der eigentlichen Ortschaft, um dort zu wandern, auszuruhen, Erfahrungen und Wissen zu erkunden oder einfach einen schönen Landschaftsbereich zu erleben.

Durch das Aufstellen von Bänken an den Infotafeln können insbesondere ältere Mitbewohner*Innen gut ausruhen und somit einen größeren Bereich der Natur zu erleben, den sie von der Länge her ansonsten nicht mehr hätten ablaufen können. Der Pfad ist entlang eines befestigten Weges und sowohl für Rollstuhl als auch Kinderwagen geeignet. Somit können ganze Familien, Schulklassen, Entdecker und alle, die sich für die Umwelt interessieren, vorbeikommen und nicht nur entspannt, sondern auch informativ die Zeit verbringen.

Ich freue mich sehr auf dieses Projekt und hoffe, dass wir im September – wenn alle fünf Stationen fertig sind – einen wunderbaren Landwirtschaftspfad erleben!

 

Herzlichst

Ihr

Manfred Apell