21. KW | Europa braucht Ihre Stimme

Liebe Mitbürgerin,
lieber Mitbürger,
am 25. Mai 2019 sind wir zur Wahl eines neuen Europa-Parlaments aufgerufen. Und wie sieht es bei Ihnen aus? Gehen Sie diesmal wählen?
Frühere Europawahlen wurden ja – zugegeben – auch von mir nicht ganz so wichtig genommen. Europa war weit weg und erschien nicht so wichtig.
Das hat sich bei mir durch den Brexit geändert.
Seit Monaten schon nervt ganz Europa, dass die Briten ohne Ende abstimmen, aber letztlich zu keiner Mehrheitsmeinung kommen, wie es denn nun weiter gehen soll. Teilweise ist das doch schon eine Art „Lachnummer“ geworden.
Wenn es aber was Gutes gibt, was der Brexit bewirkt hat, dann dass wir mehr über Europa nachgedacht haben.
In der Vergangenheit war Europa auch bei uns eher so der Sündenbock, wenn es vor Ort von was abzulenken gab. Dann war natürlich nicht unsere Regierung schuld, sondern Europa. Manchmal wurde schon der Eindruck geweckt, in Europa werde ständig Unsinniges ausgeheckt. Der Krümmungswinkel einer Banane etwa oder das Verbot der Glühbirne.
Ist schon richtig, manches wirkte schon grotesk. Aber hatte oftmals politische Gründe, wie der Schutz der kanarischen Bananen gegen zu viel Konkurrenz oder aber die Angleichung der Bedingungen in den Mitgliedsstaaten. Manches war auch nicht gelungen: Das sagt man ja auch manchem neuen Gesetz auch unserem Land nach.
Aber der Brexit zeigte den Briten und in der Folge auch uns, dass Europa allen unseren Staaten viel gebracht hat. Täglich und meist unmerklich. Reisefreiheit. Gleiche Telefonbedingungen in ganz Europa. Unbürokratischen Handel innerhalb Europas mit enormen Vorteilen für Alle.
Ja Deutschland zahlt viel ein. Vergessen wird dabei, dass Deutschland auch das Land ist, was am meisten durch den freien Handel an Europa verdient. Und das kommt uns allen zu Gute. Es geht uns gerade auch wegen Europa so gut.
Daher werde ich diesmal an der Europawahl bewusst teilnehmen (und nicht nur aus Pflichtgefühl).
Ich werde damit ausdrücken, wie wichtig mir Europa ist.
Sie vielleicht auch?

Herzlichst
Ihr
Manfred Apell