21. KW | Der große Gießkannen-Klau

Liebe Mitbürgerin,

lieber Mitbürger,

in jedem Frühjahr beschaffen unsere Ortsvorsteher für die Friedhöfe neue Gießkannen, weil über den letzten Sommer und Herbst immer wieder aufs Neue alle Kannen irgendwie „ausgewandert sind“.

Und dann nach wenigen Wochen passiert es wieder:

Zuerst sind die Ausgießer weg und dann so nach und nach auch die neuen Kannen. Es scheint sich bei den grünen Plastikgefäßen irgendwie um klammheimliche Wertgegenstände zu handeln, die für mich unvorstellbare Begehrlichkeiten auslösen.

Es ist keine wirklich neue Geschichte. Sie passiert eher jedes Jahr. Auf dem einen Friedhof mehr, auf dem anderen weniger.

Dieser Tage erfuhr ich aus Caldern: 5 neue Kannen hat der Ortsvorsteher Hans Jung zum Frühjahr gekauft. Wenige Wochen später, hing noch eine schwer beschädigte Kanne herum und die anderen Kannen hatten wohl neue Besitzer gefunden.

So richtig verstanden habe ich dieses Phänomen noch nicht. Und weil es kein wirklich großer Schaden war und ist, habe ich oftmals hierüber geschmunzelt. Aber nicht alle Mitbürgerinnen und Mitbürger können darüber schmunzeln.

Besonders gilt dies für unsere älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger, die auf die Friedhofs-Gießkannen angewiesen sind, wenn sie die Gräber der lieben Verstorbenen pflegen möchten. Älteren Leuten fällt es nun schwer, mit der Gießkanne unterwegs zu sein. Aber auch beim spontanen Friedhofsbesuch – etwa nach einem Spaziergang – hat man eine Gießkanne nicht unbedingt zur Hand.

Es ist nicht fair gegenüber anderen Besuchern mal eben eine Gießkanne vom Friedhof mit nach Hause zu nehmen, da man gerade mal nicht in den Gartenmarkt kommt. Es ist auch nicht „gedankenverloren“ aus Versehen eine Kanne mitzunehmen. Weil man spätestens zu Hause weiß, dass es nicht die eigene Kanne war. Und wenn schon, kann man sie dann auch wieder zurückbringen.

Daher liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger: Lassen Sie die Gießkannen auf dem Friedhof! Viele Friedhofsbesucher werden es Ihnen danken.

Ortsvorsteher hat sich was Neues einfallen lassen: Er hat graue Gießkannen gekauft (die sind nicht so verbreitet in Caldern) und die Ausgießer hat er mit einer ‚unlösbaren‘ Schrauber gesichert. Hoffentlich hilft’s.

Herzlichst

Ihr

Manfred Apell