DCIM100MEDIADJI_0034.JPG

19. KW | Verkehrsberuhigung Goßfelden

Ortsdurchfahrt Goßfelden: Handeln ist angesagt

 Liebe Mitbürgerin, lieber Mitbürger,

wer mit dem Auto in Goßfelden, Sarnau und Göttingen unterwegs ist, kann es nicht übersehen: Der Neubau der Bundesstraße 252 und der Anschluss an die B 62 gehen voran.

Viele Mitbürgerinnen und Mitbürger freut das weniger. Nicht nur, dass sich das Landschaftsbild rund um unsere Dörfer völlig verändern wird, auch der Verkehr wird sich verändern.

Hessen Mobil als Bauausführende Behörde hat wiederholt öffentlich angekündigt, dass zuerst der mittlere Bauabschnitt zwischen Wetter und Goßfelden in Betrieb gehen soll, bevor die Anschlüsse an die alte B 252 auf Höhe des Parkplatzes zwischen Göttingen und Cölbe hergestellt wird.

Die ursprüngliche Planung sah eine Inbetriebnahme des mittleren Abschnittes bereits in 2018 vor (und steht so immer noch auf der Internetseite von Hessen Mobil). Nun danach sieht es inzwischen nicht mehr aus; der Kreisel beim Edeka-Markt in Goßfelden sollte bereits letztes Jahr in Bau gehen und irgendwelches Bauarbeiten dort sind nicht zu verzeichnen.

Aber irgendwann einmal kommt die Inbetriebnahme des mittleren Abschnittes des B 252 und dann ist zu befürchten, dass viele Autofahrer Goßfelden zusätzlich als Abkürzung auf dem Weg nach Marburg nutzen könnten.

Die Gemeinde hat daher eine Planung von Verkehrsberuhigungsmaßnahmen für die Ortsdurchfahrt in Goßfelden in Auftrag gegeben. Das Planungsbüro Gringel aus Marburg hat eine Vielzahl von Maßnahmen entlang der Landesstraße (Marburger Straße und Lindenstraße) bis hin zum Kreisel auf Höhe der Zufahrt zur Sarnauer Straße geplant, die wir Ihnen am Dienstag, den 15. Mai 2018, 19 Uhr in der Lahnfelshalle (Kleiner Saal) Goßfelden vorstellen und mit Ihnen diskutieren wollen.

Neben diesen Maßnahmen, die Verkehr deutlich verlangsamen sollen, streben wir zudem eine Reduzierung der innerörtlichen Geschwindigkeit hier auf 30km/h an.

An diesem Abend werden wir zudem Zeit finden, über die Parksituation im Bereich der ‚Alten Schule‘ (Arztpraxis und Gemeinschaftszentrum) und Spielplatz am Otto-Ubbelohde.Weg miteinander zu reden.

Unser gemeinsames Ziel muss sein, die Verkehrsbelastung in  Goßfelden dauerhaft zu reduzieren. Ich freue mich auf Ihren Besuch.

Herzlichst

Ihr

 

Manfred Apell