18 KW ⎜„Pflaumenregen“ von Stephan Thome

Liebe Mitbürgerin, lieber Mitbürger,

 

ich freue mich sehr, dass ich Sie nach der langen pan-demiebedingten Pause wieder zu einer Lesung einladen darf!
Zum wiederholten Mal besucht uns in Lahntal einer der zurzeit bekanntesten deutschsprachigen Autoren Stephan Thome, der aus seinem neuesten Werk „Pflaumenregen“ am Dienstag, den 10. Mai in der Kirche Goßfelden lesen wird.

Seit über 12 Jahren lebt der Philosoph und Sinologe Stephan Thome, der aus Biedenkopf stammt, in der taiwanischen Hauptstadt Taipei. So ist sein neuer Roman „Pflaumenregen“ auch eine Art Liebeserklärung an seine Wahlheimat und gleichzeitig eine Geschichte über Taiwan und den zähen Überlebenswillen seiner Bewohner.

Der Schriftsteller erzählt entlang des Lebens von Umeko – der Hauptfigur des Romans – von der Kolonisierung durch Japan über chinesische Provokationen bis in die Gegenwart, wobei die jüngsten Spannungen zwischen China und Taiwan nicht mehr vorkommen, was an der Entstehungszeit des Romans liegt.

Eindrucksvoll verwebt Stephan Thome private Schicksale mit politischer Geschichte. Schon im Vorwort schreibt er direkt: „Heute ist Taiwan eine ebenso lebendige wie gefährdete Demokratie, denn das Regime in Peking betrachtet die Insel – die nie zur Volksrepublik gehört hat – als Teil seines Staatsgebiets und strebt eine notfalls gewaltsame Vereinigung an. In Taiwan will das so gut wie niemand.“
Ein aktuelles Thema – und ich gehe davon aus, dass uns der Sinologe auch nach der Lesung noch einige Einblicke in die Seele seiner zweiten Heimat gewährt und auf unsere Fragen eingeht. In der Pause gibt es natürlich auch eine Möglichkeit, den Roman zu erwerben und sich diesen von unserem Gast auch zu signieren.

Im Übrigen möchte ich Ihnen noch etwas Interessantes als perfekte Ergänzung zu dem Roman „Pflaumenregen“ empfehlen: Stephan Thome hat auch „Gebrauchsanweisungen für Taiwan“ veröffentlicht. Er erzählt darin die Geschichte des Landes, führt durch das Leben in Taipeh, stellt die verlockende Küche Asiens vor und begeistert für die wunderschönen Naturlandschaften. Sehr unterhaltsam und informativ!

Ich hoffe, ich habe Sie ein bisschen neugierig gemacht und lade Sie herzlich noch einmal zu der Lesung ein! Ich freue mich auf einen unterhaltsamen Abend mit Stephan Thome!

Herzlichst

Ihr

Manfred Apell