KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA

17. KW | Eine neue Weide

Landwirtschaft leistet einen wichtigen Beitrag für unsere Kulturlandschaft

 

 

Liebe Mitbürgerin, lieber Mitbürger,

sicher ist Ihnen aufgefallen, dass die schöne Weide auf der Wiese unterhalb der Klostermauer in Caldern im letzten Herbst umgefallen ist. Wir konnten leider nicht mehr genau herausfinden, wie lange sie dort stand. Aber auf allen erhaltenen Fotos mit diesem Blick auf die Klostermauer und den Klosterhof ist sie als prägendes Element zu sehen.

Was so lange zu einem Ortsbild dazugehört, möchte man nicht missen. Deshalb hat die Gemeinde Lahntal gemeinsam mit Herrn Staubitz, dem Eigentümer der Fläche, beschlossen, eine neue Weide an dieser Stelle zu pflanzen. Im April ist das dann passiert, passenderweise in dem Monat, dessen 25. Tag auch der Tag des Baumes ist.

Die Pflanzung dieser Weide ist nur ein kleines Beispiel dafür, dass es einen Wandel in der Landwirtschaft gibt. Wurden in der Vergangenheit viele Landschaften regelrecht ausgeräumt, so wird die Landwirtschaft nun wieder zunehmend als Landschaftspflege verstanden.

Ein schönes und gelungenes Beispiel dafür kennen Sie alle: die Beweidung der Grünflächen an der Furkation zwischen Caldern und Sterzhausen durch Fjordpferde.

Sicher haben Sie auch bemerkt, dass die Landwirte zunehmend Streifen mit Blütenpflanzen entlang ihrer Äcker anlegen, die dem Erhalt der Bienen, Hummeln und anderer Insekten dienen.

Auch deshalb können wir froh über alle Landwirte sein, die ihre Flächen weiter bewirtschaften.

Welchen Beitrag die Landwirtschaft für unsere Kulturlandschaft leistet, zeigt auch der Film des Landkreises Marburg-Biedenkopf „Aus Überzeugung Landwirtschaft – Von Menschen, Tieren und Maschinen“ auf der Internetseite des Landkreises. (Vollständiger Link: https://www.marburg-biedenkopf.de/Pressemitteilungen/2018/03/startseite-meldungen/von_menschen_tieren_und_maschinen.php.) Man kann sich den 25 Minuten langen Film auch auf YouTube ansehen.

Und weil die Bienen einen unverzichtbaren Beitrag für die Ernährung von uns Menschen leisten, freue ich mich auch sehr, dass die Bundesregierung endlich auch den Einsatz von besonders bienenschädlichen Pestiziden verbieten wird.

Das ist ein wichtiger und richtiger Schritt. Weitere sollten folgen.

Herzlichst Ihr

 

Manfred Apell