14. KW | Isenbergs Brücke II

Liebe Mitbürgerin,

lieber Mitbürger,

ich berichtete Ihnen ja schon vor Kurzem, dass „Isenbergs Brücke“ in Goßfelden für Jedermann gesperrt werden musste, weil der Gemeinde ein Gutachten vorliegt, in dem festgestellt wird, dass die Fußgängerbrücke einsturzgefährdet ist.

Das scheint sich nach meiner Wahrnehmung jedoch noch nicht herumgesprochen zu haben und scheinbar liest auch nicht jede Mitbürgerin und Mitbürger „Lahntal aktuell“. So erreichen uns ständig Klagen, dass Bürgerinnen und Bürger die Wiedereröffnung der Fußgängerbrücke vermissen und anmahnen. Das verstehe ich, war doch „Isenbergs Brücke“ für viele Goßfeller ein wichtiger Teil des regelmäßigen Spaziergangs, mit Kind und Kegel und meist auch mit Hund. Auch die Sterzhäuser Jogger erfreute die Brücke. Viele der Anrufer meinen, es bedürfe nur des Austausches einiger Bretter und schon sei die Brücke wieder nutzbar.

Leider ist das nicht der Fall. Es besteht Einsturzgefahr und die Gemeinde darf die Brücke nicht freigeben.

In der Zwischenzeit – ich berichtete darüber – sucht die Gemeinde nach Wegen, wie eine Erneuerung der Isenbergs Brücke zu finanzieren ist. Mit Kosten von über 200.000 € ist mindestens zu rechnen. Die Sanierung des jetzigen Fußgängerstegs ist eher nicht zielführend und scheidet aus.

Ein aufmerksamer Mitbürger machte nun die Gemeinde auf eine Verschärfung der Situation aufmerksam: Das Frühjahrshochwasser hat der Brücke wohl weiter geschadet. Nach dem Abklingen der anhaltenden Regenfälle der letzten Monate zeigte sich an einem Fundament, dass dieses weiter unterspült wurde. Die Standsicherheit ist geschwächt; es besteht die Gefahr das beim nächsten Hochwasser Überbau und Fundamente der Brücke in die Lahn gerissen werden könnten. Nach Einschätzung des gemeindlichen Bauamtes sollte daher ein Rückbau der gesamten Fußgängerbrücke vorgezogen erfolgen, um dem vorzubeugen.

Mit großem Bedauern muss ich Ihnen das nun anzeigen und Sie um Verständnis bitten, dass wir keinen anderen Weg sehen. Es kann also sein, dass Sie schon in den nächsten Wochen den vertrauten Anblick von Isenbergs Brücke vermissen werden.

Bleiben Sie gesund!

Herzlichst

Ihr

Manfred Apell