11. KW | Ein ganz “dickes Brett”: Die Straßensanierung in Lahntal

Liebe Mitbürgerin, lieber Mitbürger,

landauf, landab quälen sich Städte und Gemeinden mit der Erhaltung und Sanierung ihrer Straßen ab. Über Jahrzehnte fehlte das Geld für die notwendigen Baumaßnahmen. Auch die Frage der Straßenbeiträge hielt die Kommunen vielfach von dringend notwendigen Arbeiten ab: Straßenbeiträge zahlt niemand gern und die Diskussion über diese Abgaben bereiten weder Bürgern noch verantwortlichen Politikern Freude.

Das Ergebnis sind viele kaputte Straßen. Dies gilt auch für unsere Gemeinde.

Ein Segen ist, dass die Diskussion über Straßenbeiträge durch eine einvernehmliche Entscheidung der Gemeindevertretung nach vielen Bürgerversammlungen durch die Einführung so genannter wiederkehrender Straßenbeiträge beendet werden konnte.

Die Vorbereitungen für die Umsetzung der wiederkehrenden Straßenbeiträge sind inzwischen abgeschlossen. In diesem Jahr wird der Gemeindevorstand der Gemeindevertretung entsprechende Straßenausbauprogramme für unsere Gemeinde vorlegen und damit die Entscheidung treffen, welche Straßen in den nächsten 5 Jahren saniert werden.

Vor dem Beginn der Sanierungsarbeiten werden wir Ihnen – wie es gute Tradition in Lahntal ist – sowohl die einzelne Straßenbaumaßnahme vorher vorstellen und mit Ihnen besprechen als auch noch einmal die wiederkehrenden Straßenbeiträge erläutern. Lange bevor es also Bescheide geben wird und die Baumaschinen anrücken, werden Sie erfahren, was geschehen soll und welche Kosten auf Sie möglichweise zukommen.

Die ersten beiden Straßen, die schon länger zur Sanierung anstehen, werden die Raiffeisenstraße und die Rimbergstraße in Caldern sein. Die hier anstehenden Arbeiten wurden wegen des benachbarten Neubaugebietes „Sprinkelwiesen II“ bisher zurückgestellt.

Schon bald werden wir die Baumaßnahmen den Anwohnern pandemiebedingt in einer Videokonferenz und anschließenden Einzelgesprächen vorgestellt werden. Der Baubeginn ist dann voraussichtlich erst für den Spätherbst vorgesehen.

Die wiederkehrenden Straßenbeiträge hoffen wir in einer öffentlichen Bürgerversammlung im Mai/ Juni noch einmal vorstellen zu können.

Bleiben Sie gesund und zuversichtlich!

Herzlichst
Ihr

Manfred Apell