10. KW | Ein erster Schritt auf einem langen Weg

Liebe Mitbürgerin,

lieber Mitbürger,

es war eine überraschende Wende im letzten Sommer, als ich Ihnen und der gesamten Öffentlichkeit vorgetragen habe, statt der Sanierung der beiden Sporthallen in Goßfelden und Sterzhausen darüber nachzudenken, ob vielleicht der Bau einer neuen Sport- und Kulturhalle (eine so genannte Mehrfelder-Halle) eine Alternative sein könnte.

Auf einer Bürgerversammlung wurden dann unterschiedliche Argumente vorgetragen und es gab eine heftige Diskussion. Vieles sprach gegen diese Idee und Vieles dafür – wie meist im Leben.

Die Gemeindevertretung hat die vorgetragenen Meinungen aufgegriffen und einstimmig einen ausführlichen Grundsatzbeschluss gefasst (nachzulesen im Ratsinformationsdienst auf der Internetseite der Gemeinde).

Zuerst soll nun mit Ihnen über die Alternativen für das Haus am Wollenberg in Sterzhausen diskutiert werden, ob mehr für eine Wiederherstellungssanierung des Hauses oder aber für die Umgestaltung zum modernisierten Bürgerhaus spricht. Dazu werde ich Sie in Kürze einladen. Wenn es geht – an Ort und Stelle – auf die Baustelle im Haus am Wollenberg.

Die Gemeindevertretung hat den Gemeindevorstand aber auch beauftragt, einen Förderantrag für eine neue Sport- und Kulturhalle für ganz Lahntal bei der Bundesregierung zu stellen. Die Chance, mit einem solchen Antrag erfolgreich zu sein, war sehr gering, da sich sehr viele Kommunen um entsprechende Subventionen bemüht haben.

Aber manchmal muss man auch das Quäntchen „Glück“ haben: Am 3. März hat mich überraschend unser Bundestagsabgeordneter Sören Bartol vorab unterrichtet, dass wir beim Bau einer gemeinsamen Sport- und Kulturhalle für Lahntal eine Förderung von 3 Millionen Euro erhalten.

Das ist eine riesengroße Chance für unsere Gemeinde und natürlich auch eine große Herausforderung. So eine Halle ist nicht einfach mal nebenbei gebaut und schon gar nicht finanziert.

Bevor aber die Gemeindevertretung beschließt, ob sie die Förderung annimmt, werde ich Ihnen ebenfalls öffentlich das Projekt ausführlich vorstellen. Das wird voraussichtlich im Mai sein. Bringen Sie sich und Ihre Meinung ein und besuchen Sie die Bürgerversammlung.

Bleiben Sie gesund und zuversichtlich!

Herzlichst

Ihr

Manfred Apell