Vielfalt in Fauna und Flora erhalten

Biodiversität oder auch biologische Vielfalt umfasst drei große Bereiche, die eng miteinander verzahnt sind:

  • die Vielfalt der Ökosysteme (dazu gehören Lebensgemeinschaften, Lebensräume wie Wälder und Meere sowie auch Landschaften)
  • die Vielfalt der Arten
  • die genetische Vielfalt innerhalb der Arten.

Allerdings ist diese Vielfalt inzwischen stark gefährdet. Allein in der Insektenwelt ist ein deutlicher Rückgang sowohl der Gesamtmenge als auch der einzelnen Arten zu verzeichnen.
Die Bestäubung durch Insekten beispielsweise ist aber essentiell für die Erhaltung der Wildpflanzen und die Sicherung der Ernteerträge und -qualität vieler Nutzpflanzen. Die Abnahme der Bestäubungsleistungen würde daher neben dem erheblichen Verlust von biologischer Vielfalt auch große ökonomische Risiken mit sich bringen.

Insekten sind aber auch Nahrungsgrundlage für andere Insekten und weitere Tiergruppen wie Vögel, kleine Säugetiere, Reptilien, Amphibien oder Fische.

Anfang 2019 ist die Gemeinde Lahntal dem Bündnis „Kommunen für biologische Vielfalt“ beigetreten. Im gleichen Jahr wurde eine Biodiversitätsstrategie für Lahntal erarbeitet und im Rahmen der Zukunftskonferenz der Gemeinde Lahntal hat sich eine Arbeitsgruppe aus Bürger*innen mit dem Schwerpunkt Biodiversität gebildet.

Inzwischen wurden in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgruppe Biodiversität und teilweise auch weiteren Akteuren, wie z.B. Grundschulen oder Kitas, vier sogenannte Lebenstürme in verschiedenen Ortsteilen errichtet, ein Schwalbenhotel aufgestellt, Blumenwiesen und eine Streuobstwiese angelegt sowie Bäume gepflanzt.

Wenn Ihr Interesse an dieser Aufgabe geweckt wurde und Sie sogar selbst gern mithelfen wollen, dem Rückgang der biologischen Vielfalt entgegenzuwirken, können Sie sich gern mit der Gemeinde Lahntal in Verbindung setzen. Ansprechpartnerin ist Frau Dipl.-Ing. Sigrid Wojke, sigrid.wojke@lahntal.de

08.02.2021 Sigrid Wojke