Das Leben auf dem Land ist ohne Auto kaum vorstellbar. Anders als in der Stadt, kann man im ländlichen Raum für anstehende Termine oder Erledigungen nicht immer auf den öffentlichen Nahverkehr zurückgreifen. Doch auch hier ist es notwendig, verkehrsbedingte Emissionen wie Feinstaub, Stickoxide oder Lärm zu reduzieren, um auch in Zukunft unsere Umwelt lebenswert zu erhalten.

Hierfür sind Alternativen und manchmal auch ein Umdenken erforderlich.

Ein Schritt in die richtige Richtung stellt der seit 2016 regelmäßig zwischen den Ortsteilen verkehrende Bürgerbus der Gemeinde Lahntal dar. Mit diesem kann man kostenlos zweimal pro Woche zum Beispiel zu den ortsansässigen Ärzten oder Geschäften gelangen. Den aktuellen Fahrplan können Sie hier einsehen:  Bürgerbus Fahrplan ab 01.09.2019

Im Hinblick auf die Reduzierung von Feinstaub und Stickoxiden ist die Zunahme des touristischen und vor allen Dingen des Alltags-Verkehrs mit Fahrrädern positiv zu bewerten. Inzwischen sind mehr Menschen bereit, mit dem Fahrrad zur Arbeit oder zum Einkaufen zu fahren.

Daher soll, ergänzend zum Radverkehrsentwicklungsplan des Landkreises Marburg- Biedenkopf, für Lahntal ein Radverkehrskonzept erstellt werden, um z.B. Einkaufsmöglichkeiten, Schulen und Kitas auch für den Radverkehr besser zu erschließen. Zudem sollen Überlegungen, wie der Radverkehr auch in umliegende Orte, z.B. das Oberzentrum Marburg, sicherer und attraktiver geführt werden können, in künftige Planungen mit dem Landkreis einfließen.

Wenn Sie selbst etwas für den Klimaschutz tun möchten, dann versuchen Sie, so oft wie möglich, Fahrten mit dem PKW gemeinsam mit Nachbarn, Freunden oder Arbeitskollegen zu organisieren. Viele Autos sind nur mit einem Fahrer besetzt. Je mehr Menschen zusammen fahren, umso weniger Autos sind auf den Straßen unterwegs. Oder nutzen Sie häufiger ihr Fahrrad als Verkehrsmittel.

08.02.2021 | Sigrid Wojke, Fachbereich Bauen und Energie, Telefon: 06420-823026